Kann die Schule gezwungen werden, zum Arzt zu gehen?

advertisements

Hallo liebe Community :3

Meine Schule hat beschlossen das wenn man am Mittwoch (Mittwoch weil da die meisten Krank sind) krank ist oder sich abholen lässt, man SOFORT zum Arzt muss (obwohl die meisten Ärzte schon zu haben). Zum Beispiel wenn man sich abholen lässt weil es einem nicht gut geht darf man nicht nach Hause (auch wenn es nicht so schlimm ist) sondern muss direkt zum Arzt. Darf die Schule das bestimmen OB man zum Arzt geht? Normalerweise muss man ja erst nach 3 Tagen ein ärztliches Attest mitnehmen?

advertisements

Ob du zum Arzt gehst um dich dort behandeln zu lassen kann die Schule nicht entschieden, das machen deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten. Die Schule kann allerdings eine ärztliche Bescheinigung verlangen, im Ergebnis musst du also doch wieder zum Arzt. Die Schule bzw. die Lehrer haben aber auch eine Führsorgepflicht gegenüber den Schülern, wenn ein Schüler krank ist, können sie ihn durchaus um ihn selber und andere Schüler vor Ansteckung zu schützen durchaus von den Eltern abholen lassen. Ist es etwas schlimmeres als beispielsweise Husten und Schnupfen, müssen sie auch entsprechend agieren, je nach Situation den Schüler selber zum Arzt bringen, den Rettungsdienst rufen und Erste Hilfe leisten.