Mercedes E-Klasse als das erste Auto?

advertisements

Hi Leute, mein Vater möchte mir bald, wenn ich 18 bin sein Auto übergeben. Beim Auto geht es um ne alte rentnerige E-Klasse Avantgarde von 2009. Findet ihr das Auto für ein Anfänger zu protzig ? Sollte ich es lieber dann für 16.000-18.000€ verkaufen ? Das Auto hat spezielle Sicherheitsaustattungen, da es ein Bundestagsauto ist, sollte ich es deshalb schon behalten ?

advertisements

Ich hatte als 1. Auto einen Audi 100 der größenmäßig ungefähr dem Mercedes der 124er Baureihe von meinem Opa also der alten E-Klasse entsprach. Er war weder protzig noch sonst irgendwie unpassend für einen Anfänger.. (ich war 18 als ich den Audi kaufte). War vielmehr ein unkomplizierter zuverlässiger Wagen & total neutral.. der fiel kaum auf. Danach gab's 'nen älteren Ford Mondeo als Limousine und inzwischen fahre ich eine Mercedes C-Klasse (bin 24).

Ich würde die E-Klasse behalten: Wenn du mit einem größeren Anfängerauto fahren lernst, dann kannst du richtig fahren & bekommst ein besseres Gespür für die Ausmaße eines Autos. Ging mir bei meinem Audi 100 genauso. Wenn du mit einem Kleinwagen beginnst, wirst du dich später schwer tun mit einem größeren Wagen.

Vorteil der Bundestagsautos: Sind in der Regel sehr gut gewartet & gepflegt..!