Ohrenschmerzen, Halsschmerzen und ein wenig Husten / laufende Nase - was hilft schnell?

advertisements

Hallo zusammen,

was soll ich nur tun? Ich muss heute Nachmittag an einen wichtigen Anlass, der bis in die Nacht reingeht und sollte wirklich fit sein.

Was hilft schnell? Es sollte jedoch im Nachhinein nicht noch viel schlimmer werden!

Bin für jeden Tipp dankbar!

advertisements

Hallo LaraLove

Im folgenden gebe ich dir einige Tipps, wie du im Rahmen der Selbstmedikation deine Symptome behandeln kannst.

Ich empfehle dir bei Halsschmerzen Dobendan Direkt Lutschtabletten. Diese enthalten den Wirkstoff Flurbiprofen, welcher eine schmerzlindernde,entzündungshemmende und abschwellende Wirkung hat. Dieser Wirkstoff ist ein Ibuprofen-Abkömmling, der eine wesentlich stärkere entzündungshemmende Wirkung hat als Kamillenfluidextrakt. Umckaloabo Tropfen haben eine antivirale, antibakterielle, schleimlösende und immunmodulierende Wirkung. Dobendan Direkt Lutschpastillen werden alle 3 Stunden gelutscht. Kostenpunkt: Packung mit 24 Tabletten etwa 8,50 Euro Alternative: metholhaltige Bonbons(Wick Blau, Em Eukal- Menthol kühlt und anästhesiert), Salbeitee, warme Milch mit Honig.

Alternative: ein sanftes Nasenspray mit Dexpanthenolzusatz wie zum Beispiel "Nasic NAS" , "Nasicur NAS", "Nasivin NAS"... Dexpanthenol schützt, pflegt und fördert die Regeneration der Nasenschleimhaut.

Ebenfalls kann ich das Emser Nasenspray empfehlen. Das Emser Nasenspray (VK 5,13 €) befeuchtet und reinigt die Nasenschleimhaut nicht nur, sondern hat auch eine direkt abschwellende Wirkung auf die Schleimhaut. Es ist besonders für Hypertoniker, Schwangere und Menschen mit Glaukom geeignet, da diese keine abschwellenden, alpha1-sympathomimetikahaltigen Nasensprays (Olynth,Otriven,Nasenspray ratio, Nasic, Nasivin...) verwenden dürfen.

Mein Tipp bei geschädigter Nasenschleimhaut: "Coldastop Nasenoel" ( Vitamin E und Vitamin A regenerieren die Nasenschleimhaut ) oder "Bepanthen Augen -und Nasensalbe" (Dexpanthenol fördert Regeneration der Nasenschleimhaut) .

Die Ohrenschmerzen betreffend könnte es eine sich anbahnende Otitis media sein. Abschwellende Nasentropfen (Xylometazolin), wenn man einige Tropfen in den Rachen auf die betroffene Seite laufen läßt( nicht mehr als 2 Tropfen pro Nasenloch),könnten zum Abschwellen der Ohrtrompete (Verbindung zwischen Rachen und Innenohr) beitragen, es käme auf den Versuch an. Dann bei freier Nase evtl. mal die Nase zuhalten und Backen aufplustern, bis Luft ins Ohr durchkommt.

Wenn das nicht hilft, dann solltest du zum Arzt gehen.

Zur Stärkung des Immunsystems empfehle ich dir "Taxofit Vitamin C plus Zink Depottabletten" (40 St. 4,65 €), die einmal tägliche Einnahme ist ausreichend. Wichtig ist natürlich, dass du zur Stärkung des Immunsystems viel Vitamin C( Apfelsine, Zitrone, Holunder, Sanddorn,Grünkohl,Spinat...) zu dich nimmst.

Als Kopfschmermittel empfehle ich ein Kombi-Präparat wie "Thomapyrin classic" , das Paracetamol und Acetylsalicylsäure enthält, also 2 Wirkstoffe, die sich aufgrund ihres unterschiedlichen Wirkmechanismus in der Wirkung verstärken. Es hat außer der analgetischen Wirkung noch entzündungshemmende und fiebersenkende Eigenschaften. Man kann es bis zu 3 mal täglich nach dem Essen einnehmen.

Ich empfehle dir bei Reizhusten einen Hustenstiller, wie zum Beispiel "Neotussan Saft" , "Wick Hustenstiller Saft" oder "Sedotussin Hustenstiller". Diese Arzneimittel enthalten die Wirkstoffe Pentoxyverin und Dextromethorphan, welche im ZNS den Hustenreiz blocken, leider machen sie deshalb auch müde, was allerdings in der Nacht einen Vorteil mit sich bringt. Du bekommst diese Hustenstiller rezeptfrei in der Apotheke. Vorteil ist. Wenn du lieber ein Phytopharmakon möchtest, empfehle ich dir schleimdrogenhaltige Präparate wie Isla Moos Pastillen ( Isländisch Moos), Hustagil Saft (Eibisch), Florabio Spitzwegerichsaft, Lindenblütentee, H&S Reizhustentee...(Apotheke) oder Honig , Emser Pastillen...

Mucosolvan Hustensaft (Schleimlöser)kannst du am Tage einnehmen, um den Schleim zu lösen. Weiterhin kann ich dir "Gelomyrtol forte", den besten Schleimlöser, empfehlen. Gelomyrtol enthält Myrtol(ätherisches Oel), das eine antivirale, antibakterielle und mukolytische Wirkung hat. Man sollte die Kapseln 3 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten mit ausreichend Wasser einnehmen. Die magensaftresistenten Kapseln lösen sich im Darm auf und geben das ätherische Oel frei, das somit ins Blut aufgenommen wird und über die Lunge abgeatmet wird.

Wichtig ist , dass du mindestens 2 Liter am Tag trinkst, damit sich der Schleim lösen kann.

Gute Besserung!!!

LG aesculap83