Ohrloch eitert? Was ist zu tun, wann ist ein Arzt und was ist nötig?

advertisements

Hey,

ich habe rechts 4 Ohrlöcher. Bisher habe ich immer Ringe an den Ohren getragen und auch keine Probleme gehabt, selten mal, dass mein Ohrläppchen juckte ect.

Nun habe ich seit mehreren Wochen Ohrstecker drin(echtsilber), diese trage ich durchgehend. Auf der rechten Seite hatte vor ca. 2-4 Wochen mein Ohrläppchen gejuckt und das Ohr wurde rot und sehr warm. Die Stecker habe ich über Nacht rausgenommen, es wurde besser.

Gestern wurde das linke Ohr mit den 4 Ohrringen(nun stecker) warm und juckte leicht. Ich nahm alle Ohrringe raus, bis auf meinen 5ten Ring, der sich ganz oben am Ohr befindet, denn da ist überhaupt nichts. Ich bemerkte irgendwas dunkles im 2ten Ohrloch und fummelte rum, glaube, danach war es weg. Von hinten sehen die Löcher allerdings nicht sehr gesund aus, leichte Bläschen oder so. Heute morgen stellte ich fest, dass mein Ohr, wo sich das dritte Ohrloch befindet, immer noch irgendwie beim Druck schmerzt. Also drückte ich dran und es kam eine dickig gelbe Flüssigkeit raus, demnach Eiter. Es war aber nicht sehr viel. zum desinfizieren habe ich Octisept und habe damit ein Ohrring eingesprüht und ins Loch gestochen und dann oberhalb am Ohr nochmal gesäubert. Das Ohr hat nun normale Temperatur und juckt nicht, jedoch tut es immer noch beim Druck etwas weh, dort, wo Eiter raus kam.

Was kann ich noch tuen und wann empfielt sich ein Arzt und vor allem welcher? Oder zum Piercer?

Liebe Grüße,

advertisements

Zuerst unbedingt zum Piercer. Falls eine ärztliche Behandlung notwendig ist, wird er dir das sagen. Und bitte hör auf, so an deinen entzündeten Ohrlöchern rumzuspielen.. Wenn du den Schmuck entfernst, besteht das Risiko, dass sich die Entzündung einkapselt. Das ist dann natürlich nicht so leicht zu behandeln wie eine "normale, oberflächliche" Entzündung. Ausserdem trägst du damit dazu bei, dass noch andere Keime in den Stichkanal gelangen, welche alles noch viel schlimmer machen.