Warum steigt die Auswanderung in Deutschland so stark an?

advertisements

Hiho, ich finde es interessant, dass darüber überhaupt fast gar nicht gesprochen wird, aber wenn man den öffentlich zugänglichen Quellen glauben kann, so hat die Auswanderung in Deutschland im letzten Jahrzehnt nach und nach zugenommen, sodass die Zahlen heute bei über 30% mehr Auswanderung als noch vor 10 Jahren liegen. Unter den Auswanderern sind ca. 20% Deutsche von denen ein beachtlicher Teil vor allem gebildete Menschen sind, aber auch Menschen mit Migrationshintergrund und deutscher Staatsbürgerschaft, die in Deutschland nicht lange bleiben willen.

Ich finde es schon interessant, dass Deutschland so ein Magnet für Einwanderer ist und gleichzeitig aber auch Rekordzahlen in der Auswanderung erreicht... Ich sehe da zwei Gründe: Eben die Tatsache, dass das Lohnniveau in Deutschland europaweit vergleichsweise gering ist und Menschen mit Qualifikation überall sonst wo bessere Einkommenschancen haben, aber auch die wachsende Spaltung der Gesellschaft und die damit steigende Aggressivität gegen Ausländer auf der einen Seite, sodass Menschen mit ausländischen Wurzeln seit der Flüchtlingskrise einem erhöhten gesellschaftlichen Druck ausgesetzt sind, den nicht jeder standhalten kann... wie seht ihr das?

advertisements

Die Flüchtlingskrise sehe ich nicht als Ursache, denn diese Trends gehen schon seit Jahrzehnten. Einmal ist es der große Trend der Individualisierung. Wenn ich bedenke, dass meine Großmutter die ganze Zeit um die Welt reist und mein 65 Jähriger Vater das auch tut, dann beweist das wohl, dass unsere Alten nicht mehr nur aus konservativen Menschen bestehen, die nur Stricken und Spazieren gehen wollen sondern im Alter auch noch leben wollen.

Ich war z.B. auf Teneriffa und da haben schon alleine auf dieser Insel sehr viele deutsche Rentner dauerhaft gelebt. Ähnlich ist es mit Mallorca und anderen Regionen der Welt. Denke auch, dass das oft ein lange gehegter Traum war, mal woanders und ganz anders zu leben.

Dann kann es sein, dass viele Menschen von ihren großen Konzernen auch die Möglichkeit bekommen, mal eine Zeit lang in China zu arbeiten oder in den USA und deshalb viele auch wegziehen (eine Nachbarin von mir hat in Südamerika geheiratet und ist gleich da geblieben). Denke, dass auch viele gleich in den USA bleiben.

Weiter ist es auch bei Frauen oft die Liebe. Sie ziehen dann dorthin, wo Ihr Freund lebt (hatte ich schon einige Fälle in meinem Lebensumfeld).

Schließlich kann es beispielsweise auch die Atmosphäre in Deutschland sein. Ich kenne durchaus das Gefühl Deutschland zu verlassen, weil es hier so viele Menschen gibt, die sich pausenlos beschweren und selber nicht wissen, wie sie glücklich werden könnten und auch nichts dafür tun.